Home|über BioLogo|Bestellen|Kontakt|Hilfe|News|AGB|Sitemap |English
   Registrieren
line
logo

Antikörper - rekombinante Proteine - Färbereagenzien


für Biologie und Medizin - Beratung · Entwicklung · Herstellung · Vertrieb
line
Produktsuche:
line
Produkte:
line
AGE
line
BioPrime Antikörper
line
BioPrime Färbereagenzien
line
BioPrime Zubehör
line
ECM
line
ELISA
line
Enzyme
line
Forschung
line
Proteine & Peptide
line
VECTOR Reagenzien
line
  Datenblatt ausdrucken   warenkorb_large (1K) in den Warenkorb legen

Produkte > Forschung

Art.-Nr.


B1AR01: Beta-1-Adrenerger Rezeptor





Polyklonale Antikörper

Herkunft:Kaninchen
 
Isotyp:IgG
 
Klon:polyklonal
 
Form:epitop-spezifisch affinitätschromatographisch gereinigter Antikörper in PBS, 0,1% BSA, 0,05% Na-Azid
 
Menge:100 µl
 
Arbeitskonzentration:1:500 (WB)
 
Immunogen:Synthetisches Peptid H(394)G D R P R A S G C L A R A G (408) von Maus ß-1AR (100% Übereinstimmung mit Ratten ß-1AR)
 
Spezifität:C-terminale AS-Sequenz von Maus- und Ratten- ß1-ardrenergem Rezeptor (ß-1AR) ca. 64 kDa Membranprotein
 
Artspezifität:Maus, Ratte, andere nicht untersucht
 
Allgemeines:Adrenerge Rezeptoren (AR) gehören zur Familie der G-Protein-gekoppelten Rezeptoren, welche die Catecholamine Adrenalin und Noradrenalin binden und die zelluläre Reaktion über cAMP vermitteln. Bisher sind neun verschiede Rezeptor-Subtypen beschrieben worden, nämlich 3 alpha-1AR (1A/D, 1B, 1C), 3 alpha-2AR (2A, 2B, 2C) und 3 beta-AR (1, 2, 3). Sie sind an der Regulation des Blutdrucks und der Homöostase des Blutzuckers beteiligt und deshalb auch am Zustandekommen einer Reihe von Erkrankungen wie Bluthochdruck, Glaukomen, Diabetes und entsprechenden Folgeerkrankungen.
 
Spezielle Eigenschaften:Der Antikörper B1AR01 weist ß-1-adrenergen Rezeptor in verschiedenen Geweben von Maus und Ratte nach. Insbesondere wurde mit Hilfe dieses Antikörpers ß-1AR in den distalen Tubuli von Mäusenieren nachgewiesen. Gen-Knockout-Experimente an Mäusen haben gezeigt, daß die meisten Tiere, denen das Gen für ß-1AR fehlt, pränatal sterben. Diejenigen, die überleben weisen Fehlfunktionen des Herzens auf. Andere Studien zeigen den Zusammenhang zwischen Schilddrüsenhormonen und der Dichte von ß-1AR auf Transcriptionsebene.
 
Anwendung:IHC, WB
 
Sekundärreagenzien:Als Sekundärsystem empfehlen wir einen VECTASTAIN ABC Kaninchen IgG Kit (Art.-Nr. PK-6101 oder AK-5001) in Kombination mit einem passenden Substrat.
 
Lagerung:-20°C
 

Literatur:
1. Freedman NJ, Liggett SB, Drachman DE, Pei G, Caron MG, Lefkowitz RJ. (1995) Phosphorylation and desensitization of the human beta 1-adrenergic receptor. Involvement of G protein-coupled receptor kinases and cAMP-dependent protein kinase. J Biol Chem. 270(30);17953-17961.

2. Rohrer D.K., Desai K.H., Jasper J.R., Stevens M.E., Regula D.P., et al. (1996) Targeted disruption of the mouse ß1-adrenergic receptor gene: Developmental and cardiovascular effects. Proc. Natl. Acad. Sci. USA 93; 7375-7380.

3. Viticchi C, Basso A, Grinta R, Piantanelli L. (1997) Thyroid-thymus interaction on beta-adrenoceptor regulation during development and ageing. Gerontology. 43(5);268-276.

4. Am. J. Physiol. 274 (Regulatory Integrative Comp. Physiol. 43: R1078-R1086 (1998)



 Datenblatt ausdrucken


» zur Produktliste Forschung

BioLogo | Steindamm 1 G-H | 24119 Kronshagen | Telefon +49 (0)431.5842 801 | Fax +49 (0)431.5842 803 | info@biologo.de