Home|über BioLogo|Bestellen|Kontakt|Hilfe|News|AGB|Sitemap |English
   Registrieren
line
logo

Antikörper - rekombinante Proteine - Färbereagenzien


für Biologie und Medizin - Beratung · Entwicklung · Herstellung · Vertrieb
line
Produktsuche:
line
Produkte:
line
AGE
line
BioPrime Antikörper
line
BioPrime Färbereagenzien
line
BioPrime Zubehör
line
ECM
line
ELISA
line
Enzyme
line
Forschung
line
Proteine & Peptide
line
VECTOR Reagenzien
line
  Datenblatt ausdrucken   warenkorb_large (1K) in den Warenkorb legen

Produkte > Forschung

Art.-Nr.


NFM002: Neurofilament (200kD)





Monoklonale Antikörper

Herkunft:Maus
 
Isotyp:IgG1
 
Klon:RT97
 
Form:HPLC-gereinigtes IGG aus Zellkulturüberstand
 
Menge:0,2 mg
 
Spezifität:200 kDa Neurofilamente verschiedener Spezies
 
Artspezifität:Maus, Mensch, Huhn, Ratte, Schwein, Reptilien
 
Allgemeines:Charakteristische Intermediärfilamente der Neuronen sind die Neurofilament-Proteine. Diese unterteilen sich im wesentlichen in drei Größenklassen: 70, 160 und 210 kD. Sowohl zentrale als auch periphere Nervenfasern werden mit diesem Antikörper nachgewiesen. Gliazellen sind Antikörper-negativ.
 
Spezielle Eigenschaften:Der Antikörper ist geeignet um Neurofilamente mit hohem Molekulargewicht (NF-H, 200 kDa). Er erfaßt im Western Blot auch ein Mikrotubulus-assoziiertes, Phosphorylierungs-abhängiges Protein 1B (MAP 1B und Tau). Reaktivität mit MAB 1P und Tau wird im allgemeinen jedoch unter den Bedingungen der Immunhistochemie nicht gefunden. Der Antikörper RT97 weist Nervenfasern im ZNS und in der Peripherie nach und dient zum Nachweis von Tumoren neuronalen Ursprungs (z.B. Phaeochromozytoma, Paraganglioma und Ganglioneuroblastoma).
 
Positivkontrolle:Gehirn, Rückenmark
 
Vorbehandlung:Keine Proteasebehandlung erforderlich! Blockierung endogener Peroxidase oder Alkalischer Phosphatase wird empfohlen.
 
Anwendung:Der Antikörper kann in der IHC auf Paraffin- oder Kryostatmaterial eingesetzt werden.
 
Sekundärreagenzien:Als Sekundärreagenzien empfehlen wir die Anwendung von Immunperoxidase-Systemen, wie z.B. unser Universal-Färbesystem DAB (Art.-Nr. DA005) oder AEC (Art.-Nr. AE005), aber auch ABC- oder vergleichbar empfindliche Systeme sind geeignet.
 
Lagerung:2-8°C
 

Literatur:
1. Osborn M., Altmannsberger M., Shaw G., Schauer A., Weber K. (1982) Various sympathetic derived human tumors differ in neurofilament expression. Use in Diagnosis of neuroblastoma, ganglioneuroblastoma and pheochromocytoma. Virchows Arch. Cell Pathol. 40; 141-156.

2. Alfonsi F., Darmon M., Forest N., and Paulin D. (1983) Intermediate sized filaments as markers of neuronal differentiation in the role of cell interaction in early neurogenesis. In: Plenum Publishing Corporation A.M. Duprat, A. Kato, and M. Weber eds. pp 157-176.

3. Osborn M., and Weber K. (1983) Biology of disease tumor diagnosis by intermediate filament typing. Lab. Invest. 48; 372-394.

4. Osborn M., Dirk T., Käser H., Weber K., and Altmannsberger M. (1986) Immunohistochemical localization of neurofilaments and neuron-specific enolase in 29 cases of neuroblastoma. Am. J. Pathol. 122; 433-442.

5. Karlson J.E., et al. (1987) A rapid HPLC method to separate the triplet proteins of neurofilament. J. Neurochem. 49; 1374-1378.



 Datenblatt ausdrucken


» zur Produktliste Forschung

BioLogo | Steindamm 1 G-H | 24119 Kronshagen | Telefon +49 (0)431.5842 801 | Fax +49 (0)431.5842 803 | info@biologo.de