Home|über BioLogo|Bestellen|Kontakt|Hilfe|News|AGB|Sitemap |English
   Registrieren
line
logo

Antikörper - rekombinante Proteine - Färbereagenzien


für Biologie und Medizin - Beratung · Entwicklung · Herstellung · Vertrieb
line
Produktsuche:
line
Produkte:
line
AGE
line
BioPrime Antikörper
line
BioPrime Färbereagenzien
line
BioPrime Zubehör
line
ECM
line
ELISA
line
Enzyme
line
Forschung
line
Proteine & Peptide
line
VECTOR Reagenzien
line
  Datenblatt ausdrucken   warenkorb_large (1K) in den Warenkorb legen

Produkte > BioPrime Antikörper

Art.-Nr.


CD1A-MTB: CD1a, human (MTB1)



Preis: 570 € / 1 ml

Monoklonale Antikörper

Herkunft:Maus
 
Isotyp:IgG1, k
 
Klon:MTB1
 
Form:konz.
 
Menge:1 ml
 
Arbeitskonzentration:Verdünnung 1:20 oder höher, abhängig vom Sekundärsystem
 
Präsentation:Zellkulturüberstand mit 0,09% Natriumazid als Konservierungsmittel
 
Immunogen:Rekombinantes Protein, entspricht der vollen Länge der extrazellulären CD1a-Domäne
 
Spezifität:Humanes CD1a, mögl. Kreuzreaktion mit CD1b
 
Artspezifität:Mensch, andere Spezies nicht getestet
 
Allgemeines:Für CD1 wurden wenigstens fünf verschiedene Gene identifiziert (entsprechend CD1a, b, c, d und e). Es wird von corticalen Thymozyten, Langerhanszellen in Epithelien und Dendritischen Zellen exprimiert. Es ist normalerweise nicht auf reifen peripheren Blutzellen vorhanden, wird aber intrazytoplasmatisch von aktivierten T-Zellen exprimiert. CD1a spielt eine Rolle bei der Detektion von Graft versus Host Reaktion, beim Nachweis von interdigitierenden Zellen in artherosklerotischen Läsionen und bei asthmatischen Entzündungen.
 
Spezielle Eigenschaften:Der Klon MTB1 weist corticale Thymozyten, Langerhanszellen in der Haut sowie interdigitierende Zellen in der Dermis und in Plattenepithelien der Tonsillen nach. Er weis u.U. auch kleine Gruppen von Lymphozyten außerhalb des Keimzentrums von Tonsillen nach, was auf eine Kreuzreaktivität mit CD1b hinweist.
 
Positivkontrolle:Thymus
 
Vorbehandlung:Vorbehandlung von Paraffinschnitten mit Citratpuffer (Demaskierungslösung C, Art.-Nr. DE000) oder Demaskierungslösung G (Art.-Nr. DE007)
 
Anwendung:IHC (C,P)
 
Sekundärreagenzien:Als Sekundärsystem in der Immunhistochemie empfehlen wir unsere Universal-Färbekits DAB und AEC (Art.Nr. DA005 und AE005) oder den Färbekit Maus IgG (DA007). Weiterhin empfehlenswert VECTASTAIN Elite ABC Maus IgG (Art.-Nr. PK-6102) und VECTOR ImmPRESS Maus IgG (MP-7402).
 
Lagerung:2-8°C
 

Literatur:
1. Hunger RE, Sieling PA, Ochoa MT, Sugaya M, Burdick AE, Rea TH, Brennan PJ, Belisle JT, Blauvelt A, Porcelli SA, Modlin RL. Langerhans cells utilize CD1a and langerin to efficiently present nonpeptide antigens to T cells. J Clin Invest. 2004 Mar;113(5):701-8.

2. Takagi S, Miyagawa S, Ichikawa E, Soeda J, Miwa S, Miyagawa Y, Iijima S, Noike T, Kobayashi A, Kawasaki S. Dendritic cells, T-cell infiltration, and Grp94 expression in cholangiocellular carcinoma. Hum Pathol. 2004 Jul;35(7):881-6.

3. Poindexter NJ, Sahin A, Hunt KK, Grimm EA. Analysis of dendritic cells in tumor-free and tumor-containing sentinel lymph nodes from patients with breast cancer. Breast Cancer Res. 2004;6(4):R408-15.

4. Mazal PR, Hainfellner JA, Preiser J, Czech T, Simonitsch I, Radaszkiewicz T, Budka H. Langerhans cell histiocytosis of the hypothalamus: diagnostic value of immunohistochemistry. Clin Neuropathol. 1996 Mar-Apr;15(2):87-91.

5. Bobryshev YV, Lord RS. Langhans cells of human arterial intima: uniform by stellate appearance but different by nature. Tissue Cell. 1996 Apr;28(2):177-94.



Hinweise
Das Konservierungsmittel Natriumazid ist gesundheitsgefährdend und sollte trotz der niedrigen Konzentration sorgfältig gehandhabt und entsorgt werden.

BIOLOGO Antikörper sind Forschungsreagenzien für In-vitro-Untersuchungen. Sie sind nicht für die klinische Diagnostik bestimmt. Eine Haftung für nicht bestimmungsgemäßen Gebrauch wird vom Hersteller ausgeschlossen.

 Datenblatt ausdrucken


» zur Produktliste BioPrime Antikörper

BioLogo | Steindamm 1 G-H | 24119 Kronshagen | Telefon +49 (0)431.5842 801 | Fax +49 (0)431.5842 803 | info@biologo.de