Home|über BioLogo|Bestellen|Kontakt|Hilfe|News|AGB|Sitemap |English
   Registrieren
line
logo

Antikörper - rekombinante Proteine - Färbereagenzien


für Biologie und Medizin - Beratung · Entwicklung · Herstellung · Vertrieb
line
Produktsuche:
line
Produkte:
line
AGE
line
BioPrime Antikörper
line
BioPrime Färbereagenzien
line
BioPrime Zubehör
line
ECM
line
ELISA
line
Enzyme
line
Forschung
line
Proteine & Peptide
line
VECTOR Reagenzien
line
  Datenblatt ausdrucken   warenkorb_large (1K) in den Warenkorb legen

Produkte > BioPrime Antikörper

Art.-Nr.


CD34-5: CD34, Hämatopoetische Progenitorzellen, Endothelzellen



Preis: 150 € / 5 ml

Monoklonale Antikörper

Herkunft:Maus
 
Isotyp:IgG1, k
 
Klon:QBEND/10
 
Form:gebrauchsfertig
 
Menge:5 ml
 
Arbeitskonzentration:gebrauchsfertig
 
Präsentation:Antikörperlösung in stabilisiertem Phosphatpuffer. Enthält 0,09 % Natriumazid**. Das Volumen ist ausreichend für min. 50 immunhistochemische Fürbungen (100 µl Arbeitslösung/Test). Für Verdünnungen ist z.B. Antikörperverdünnungslösung Art.-Nr. PU002 geeignet.
 
Immunogen:Gereinigte humane endotheliale Vesikel
 
Spezifität:Humanes CD34 Antigen (Epitop Neuraminidase-stabil, Glykoprotease- und Chymopapain-sensitiv)
 
Artspezifität:Mensch (keine Kreuzreaktion mit Hund, Ratte, Rind, Schaf)
 
Allgemeines:Das CD34-Molekµl ist ein Glykoprotein-Antigen (110 kDa), das sowohl von Endothelzellen als auch von hämatopoetischen Vorläuferzellen (BFU-E, CFU-GM, CFU-Meg, CFU-Eo, CFU-Osteoclasten und CFU-Blasten) im menschlichen Knochenmark exprimiert wird. CD34 ist der früheste Marker für Kolonie-bildende Zellen im Knochenmark. Das Molekµl ist in seinem N-terminalen extrazellulären Bereich stark glykosyliert und Neuraminidase-sensitiv (Angriffspunkt für Klasse I Antikörper). Diesem Bereich folgt eine globuläre (Cys-reiche) Domäne. Der cytoplasmatische Anteil des Moleküls enthält Anteile für die Proteinkinase C- und Tyrosin-Phosphorylierung.
 
Spezielle Eigenschaften:Der Antikörper-Klon QBEND/1 reagiert mit einem Epitop auf Endothelzellen und hämatopoetischen Progenitorzellen, das nicht Neuraminidase-sensitiv ist, aber von Chymopapain und Glykoproteasen gespalten wird (Klasse II-Antikörper). Er kann zum Nachweis von Endothelzellen und hämatopoetischen Vorläuferzellen im Gewebe, Zellausstrich und in Zellkulturen eingesetzt werden.
 
Positivkontrolle:Tonsille
 
Vorbehandlung:Vorbehandlung des Formaldehyd-fixierten Gewebes mit Demaskierungslösung C (Art.-Nr. DE000) oder G (Art.-Nr. DE007) wird empfohlen. Keine Proteasebehandlung!
 
Anwendung:Der Antikörper kann auf Paraffin-, Kryostatmaterial oder Zellausstrichen (nach Aceton-Fixierung) eingesetzt werden.
 
Inkubationszeit:60 min bei RT (od. 2-8°C über Nacht)
 
Sekundärreagenzien:Als Sekundärreagenzien empfehlen wir die Anwendung von Immunperoxidase-Systemen, wie z.B. unser Universal-Färbesystem DAB (Art.-Nr. DA005) oder AEC (Art.-Nr. AE005), aber auch ABC- oder vergleichbar empfindliche Systeme sind geeignet.
 
Lagerung:2-8°C
 

Literatur:
1. Civin C.I., Strauss L.C., Brovall C., Fackler M.J. , Schwartz J.F., Shaper J.H. (1984) Antigenic analysis of haematopoesis. III. A hematopoetic progenitor cell surface antigen defined by a monoclonal antibody raised against KG-Ia cells. J. Immunol. 133; 157-165.

2. Civin C.I., Trischmann T.M., Fackler M.J., Bernstein I.D., Bühring H.J., Campos L., et al. (1989) M7.1. Report on the CD34 cluster workshop. In: Kapp W. et al. Eds. Leucocyte Typing IV. White Cell Differentiation Antigens. Oxford, New York, Tokyo: Oxford University Press pp. 818-825.

3. Fina L. et al. (1990) Expression of the CD34 gene in vascular endothelial cells. Blood 75; 2417-2426.

4. Dercksen M.W., Daams G.M., de Haas M., von dem Borne A.E.G.K., and van der Schoot C.E. M10.2. Charakterization of the CD34 cluster. In: Schlossman S.F. et al. Eds. Leucocyte Typing V. White Cell Differentiation Antigens. Oxford, New York, Tokyo: Oxford University Press pp. 850-853.



Hinweise
* Das Konservierungsmittel Natriumazid ist gesundheitsgefährdend und sollte trotz der niedrigen Konzentration sorgfältig gehandhabt und entsprechend den regionalen Vorschriften entsorgt werden.

BIOLOGO Antikörper sind Forschungsreagenzien für In-vitro-Untersuchungen. Sie sind nicht für die klinische Diagnostik bestimmt. Eine Haftung für nicht bestimmungsgemäßen Gebrauch wird vom Hersteller ausgeschlossen.

 Datenblatt ausdrucken


» zur Produktliste BioPrime Antikörper

BioLogo | Steindamm 1 G-H | 24119 Kronshagen | Telefon +49 (0)431.5842 801 | Fax +49 (0)431.5842 803 | info@biologo.de