Home|über BioLogo|Bestellen|Kontakt|Hilfe|News|AGB|Sitemap |English
   Registrieren
line
logo

Antikörper - rekombinante Proteine - Färbereagenzien


für Biologie und Medizin - Beratung · Entwicklung · Herstellung · Vertrieb
line
Produktsuche:
line
Produkte:
line
AGE
line
BioPrime Antikörper
line
BioPrime Färbereagenzien
line
BioPrime Zubehör
line
ECM
line
ELISA
line
Enzyme
line
Forschung
line
Proteine & Peptide
line
VECTOR Reagenzien
line
  Datenblatt ausdrucken   warenkorb_large (1K) in den Warenkorb legen

Produkte > BioPrime Antikörper

Art.-Nr.


CK114: Cytokeratin 14



Preis: 295 € / 1 ml

Monoklonale Antikörper

Herkunft:Maus
 
Isotyp:IgG3
 
Klon:LL002
 
Form:konz.
 
Menge:1 ml
 
Konzentration:40 µg/ml
 
Arbeitskonzentration:1:20-1:50
 
Präsentation:Antikörperlösung in stabilisiertem Phosphatpuffer. Enthält 0,09 % Natriumazid**. Das Volumen ist ausreichend für 200-500 immunhistochemische Färbungen (100 µl Arbeitslösung/Test). Für Verdünnungen ist z.B. Antikörperverdünnungslösung Art.-Nr. PU002 geeignet.
 
Immunogen:C-terminales 15-AS-Peptid des Cytokeratin 14 konjugiert mit Thyreoglobulin
 
Spezifität:Humanes Cytokeratin 14
 
Artspezifität:Mensch, Ratte (andere nicht untersucht)
 
Allgemeines:Cytokeratine stellen eine Gruppe wasserunlöslicher Filamentproteine dar, die Bestandteil des Cytoskeletts der Epidermis und der meisten epithelialen Zellen sind. Gelelektrophoretisch wurden bisher 20 verschiedene Cytokeratine charakterisiert, die sich in basische und saure Unterfamilien aufteilen lassen. Nomenklatur nach Moll et al. (1982). CK14 gehört zu den sauren Cytokeratinen (Typ I) und ist charakteristisch für Plattenepithelien.
 
Spezielle Eigenschaften:CK14 gehört zu den sauren Cytokeratinen (Typ I) und ist charakteristisch für Plattenepithelien. CK14 eignet sich als Marker für squamöse Differenzierung von Transitionalzellkarzinom, für basaloides Plattenepithelkarzinom des Ösophagus, myoepitheliale Differenzierung von malignem Speicheldrüsen-karzinom und Mammakarzinom. Bei Plattenepithelkarzinomen und normaler Vulva ist CK14 ebenfalls ein typischer Marker für Basalzellen. In der Haut werden normale eccrine Schweißdrüsen und von diesen abstammende Tumore sowie ein Teil der Haarwurzel mit CK14 gefärbt.
 
Positivkontrolle:Bronchialepithel
 
Vorbehandlung:Vorbehandlung mit Antigen Demaskierungslösung G (Art. Nr. DE007) bei 96-100 Grad Celsius
 
Anwendung:Der Antikörper kann auf Paraffin- oder Kryostatmaterial eingesetzt werden.
 
Inkubationszeit:60 min bei RT (od. 2-8°C über Nacht)
 
Sekundärreagenzien:Als Sekundärreagenzien empfehlen wir die Anwendung von Immunperoxidase-Systemen, wie z.B. unser Universal-Färbesystem DAB (Art.-Nr. DA005) oder AEC (Art.-Nr. AE005). Auch andere Färbesysteme wie ABC-Systeme sind geeignet, jedoch sollte bei intestinalem Gewebe darauf geachtet werden, daß sich endogene Alkalische Phosphatase des Darms nicht mit Levamisol blockieren läßt.
 
Lagerung:2-8°C
 

Literatur:
1. Moll R., Franke W.W., Schiller D.L., Geiger B., and Krepler R. (1982) The Catalog of Human Cytokeratins: Patterns of Expression in Normal Epithelia, Tumors and Cultured Cells. Cell 31; 11 ff.

2. Savera A.T., Sloman A., Huvos A.G., Klimstra D.S.(2000) Myoepithelial carcinoma of the salivary glands: a clinicopathologic study of 25 patients. Am. J. Surg. Pathol. 24(6):761-74.

3. Harnden P. and Southgate J. (1997) Cytokeratin 14 as a marker of squamous differentiation in transitional cell carcinomas. J Clin Pathol. 50(12):1032-1033.

4. Sarbia M, Verreet P, Bittinger F, Dutkowski P, Heep H, Willers R, Gabbert HE. (1997) Basaloid squamous cell carcinoma of the esophagus: diagnosis and prognosis. Cancer 79(10):1871-1878.

5. Lakhani S.R., O'Hare M.J., Monaghan P., Winehouse J., Gazet J.C., Sloane J.P. (1995) Malignant myoepithelioma (myoepithelial carcinoma) of the breast: a detailed cytokeratin study. J. Clin. Pathol. 48(2):164-167.



Hinweise
* Das Konservierungsmittel Natriumazid ist gesundheitsgefährdend und sollte trotz der niedrigen Konzentration sorgfältig gehandhabt und entsprechend den regionalen Vorschriften entsorgt werden.

BIOLOGO Antikörper sind Forschungsreagenzien für In-vitro-Untersuchungen. Sie sind nicht für die klinische Diagnostik bestimmt. Eine Haftung für nicht bestimmungsgemäßen Gebrauch wird vom Hersteller ausgeschlossen.

 Datenblatt ausdrucken


» zur Produktliste BioPrime Antikörper

BioLogo | Steindamm 1 G-H | 24119 Kronshagen | Telefon +49 (0)431.5842 801 | Fax +49 (0)431.5842 803 | info@biologo.de