Home|über BioLogo|Bestellen|Kontakt|Hilfe|News|AGB|Sitemap |English
   Registrieren
line
logo

Antikörper - rekombinante Proteine - Färbereagenzien


für Biologie und Medizin - Beratung · Entwicklung · Herstellung · Vertrieb
line
Produktsuche:
line
Produkte:
line
AGE
line
BioPrime Antikörper
line
BioPrime Färbereagenzien
line
BioPrime Zubehör
line
ECM
line
ELISA
line
Enzyme
line
Forschung
line
Proteine & Peptide
line
VECTOR Reagenzien
line
  Datenblatt ausdrucken   warenkorb_large (1K) in den Warenkorb legen

Produkte > BioPrime Antikörper

Art.-Nr.


EM100: EMA, Epitheliales Membranantigen



Preis: 260 € / 1 ml

Monoklonale Antikörper

Herkunft:Maus
 
Isotyp:IgG2a
 
Klon:E29
 
Form:konz.
 
Menge:1 ml
 
Konzentration:40 µg/ml
 
Arbeitskonzentration:Verdünnung 1:10 - 1:50
 
Präsentation:Protein A-gereinigter Antikörper in stabilisiertem Phosphatpuffer. Enthält BSA und 0,09 % Natriumazid**.
 
Immunogen:Entfetteter Milchfettextrakt
 
Spezifität:Humanes Milchfettglobulin
 
Artspezifität:Mensch
 
Allgemeines:EMA, Epitheliales Membranantigen, gehört zu einer Gruppe glykosylierter Proteine mit einem Molekulargewicht zwischen 259 und 400 kD, die als humane Milchfettgobuline bekannt sind. Außer in Milchfett sind diese Membranproteine in einer Vielzahl von Epithelien entdeckt worden. Der Antikörper E29 gegen EMA weist große Ähnlichkeiten auf mit polyklonalen Antikörpern, die gegen HMFG gezüchtet wurden.
 
Spezielle Eigenschaften:Der Antikörper kann zum Nachweis des epithelialen Ursprungs von Tumoren eingesetzt werden. Auch Plattenepithelkarzinome färben sich mit EMA an, auch wenn sie von der Epidermis abstammen, die in normalen Geweben nicht mit dem Antikörper reagiert. Vielfach wird er parallel zu Cytokeratin-Antikörpern, HEA 125 oder CEA-Antikörpern verwendet, woraus nicht immer gleichlautende Ergebnisse resultieren. Der Antikörper weist auch einen Teil lymphoidaler Neoplasmen nach, z.B. anaplastische, großzellige Lymphome, die auch CD30 (Ki-1) positiv sind.
 
Positivkontrolle:Mamma-Drüsenepithel, Tonsille
 
Vorbehandlung:Keine Proteasebehandlung erforderlich, Antigen-Demaskierung mit Demaskierungslösung G oder C kann die Färbeergebnisse jedoch verbessern! Blockierung endogener Peroxidase oder Alkalischer Phosphatase wird empfohlen.
 
Anwendung:Der Antikörper kann auf Paraffin- oder Kryostatmaterial eingesetzt werden.
 
Inkubationszeit:60 min bei RT (od. 2-8°C über Nacht)
 
Sekundärreagenzien:Als Sekundärreagenzien empfehlen wir die Anwendung von Immunperoxidase-Systemen, wie z.B. unser Universal-Färbesystem DAB (Art.-Nr. DA005) oder AEC (Art.-Nr. AE005), aber auch ABC- oder vergleichbar empfindliche Systeme sind geeignet.
 
Lagerung:2-8°C
 

Literatur:
1. Cordell J., Richardson T.C., Pulford K.A.F., Ghosh A.K., Gatter K.C., Heydermann E., et al. (1985) Production of monoclonal antibodies against human epithelial membrane antigen for use in diagnostic immunocytochemisty. Br. J. Cancer 52; 347-354.

2. Heydermann E., Strudley I., Powell G., Richardson T.C., Cordell J.L., and Mason D.Y. (1985) A new monoclonal antibody to epithelial membrane antigen (EMA) - E29. A comparison of its immunocytochemical reactivity with polyclonal anti-EMA antibodies and with another monoclonal antibody, HMFG-2. Br. J. Cancer 52; 355-361.

3. Pinkus G.S., Etheridge C.L., and O'Connor E.M. (1986) Are keratin proteins a better tumor marker than epithelial membrane antigen? Am. J. Clin. Pathol. 85; 269-277.

4. Delsol G., Al Saati T., Gatter K.C., Gerdes J., Schwarting R., Caveriviere P., et al. (1988) Coexpression of epithelial membrane antigen (EMA), Ki-1, and interleukin-2 receptor by anaplastic large cell lymphomas. Am. J. Pathol. 130; 59-70.



Hinweise
* Das Konservierungsmittel Natriumazid ist gesundheitsgefährdend und sollte trotz der niedrigen Konzentration sorgfältig gehandhabt und entsprechend den regionalen Vorschriften entsorgt werden.

BIOLOGO Antikörper sind Forschungsreagenzien für In-vitro-Untersuchungen. Sie sind nicht für die klinische Diagnostik bestimmt. Eine Haftung für nicht bestimmungsgemäßen Gebrauch wird vom Hersteller ausgeschlossen.

 Datenblatt ausdrucken


» zur Produktliste BioPrime Antikörper

BioLogo | Steindamm 1 G-H | 24119 Kronshagen | Telefon +49 (0)431.5842 801 | Fax +49 (0)431.5842 803 | info@biologo.de