Home|über BioLogo|Bestellen|Kontakt|Hilfe|News|AGB|Sitemap |English
   Registrieren
line
logo

Antikörper - rekombinante Proteine - Färbereagenzien


für Biologie und Medizin - Beratung · Entwicklung · Herstellung · Vertrieb
line
Produktsuche:
line
Produkte:
line
AGE
line
BioPrime Antikörper
line
BioPrime Färbereagenzien
line
BioPrime Zubehör
line
ECM
line
ELISA
line
Enzyme
line
Forschung
line
Proteine & Peptide
line
VECTOR Reagenzien
line
  Datenblatt ausdrucken   warenkorb_large (1K) in den Warenkorb legen

Produkte > BioPrime Antikörper

Art.-Nr.


ME100: CD63, Melanoma, NKI/C3



Preis: 360 € / 1 ml

Monoklonale Antikörper

Herkunft:Maus
 
Isotyp:IgG1
 
Klon:NKI/C3
 
Form:konz.
 
Menge:1 ml
 
Arbeitskonzentration:Verdünnung 1:10 - 1:20
 
Präsentation:Antikörperlösung in stabilisiertem Phosphatpuffer. Enthält 0,09 % Natriumazid**. Das Volumen ist ausreichend für min. 100 immunhistochemische Färbungen (100 µl Arbeitslösung/Test). Für Verdünnungen ist z.B. Antikörperverdünnungslösung Art.-Nr. PU002 geeignet.
 
Immunogen:Proteinextrakt aus humanen Melanomazellen
 
Spezifität:25-100 kDa Proteinbanden im Immunoblot humaner Melanoma Zellinien
 
Artspezifität:Mensch
 
Allgemeines:Melanozyten sind pigmentierte, Melanin enthaltende Zellen, die vorwiegend in der Epidermis liegen und einen Schutz des Gewebes vor Sonneneinstrahlung (UVB) bieten. Bei melanoischen Tumoren werden charakteristische Proteine gebildet, die teilweise über Antikörper definiert und charakterisiert wurden. NKI/C3 färbt diffuse Proteinbande zwischen 25 und 100 kDa aus dem Zytoplasma von Melanomazellen.
 
Spezielle Eigenschaften:Der Antikörper NKI-C3 bindet an ein Melanoma-assoziiertes Antigen, das im wesentlichen im Zytoplasma von Melanomazellen und Nävuszellnävi gefunden wird. Der Antikörper reagiert nicht mit normalen Melanozyten oder anderen normalen Geweben mit Ausnahme von Mastzellen, Histiozyten, Speicheldrüsen, Bronchialdrüsen sowie Pankreas- und Prostataepithelien. Zur Vermeidung falsch positiver Resultate sollte der Antikörper diagnostisch nur in Kombination mit anderen nicht kreuzreagierenden Markern verwendet werden (z.B. HMB45, Art.Nr. ME500).
 
Positivkontrolle:Melanoma
 
Vorbehandlung:Vorbehandlung von Formalin-fixiertem Gewebe mit Pronase ist nicht erforderlich, Demaskierungslösung G (Art. Nr. DE007) oder C (Art.Nr. DE000) kann die Ergebnisse verbessern.
 
Anwendung:Der Antikörper kann auf Paraffin- oder Kryostatmaterial eingesetzt werden.
 
Inkubationszeit:60 min bei RT (od. 2-8°C über Nacht)
 
Sekundärreagenzien:Als Sekundärreagenzien empfehlen wir die Anwendung von Immunperoxidase-Systemen, wie z.B. unser Universal-Färbesystem AEC (Art.-Nr. AE005), aber auch andere Färbesysteme wie ABC oder APAAP sind geeignet. DAB-Reaktionsprodukte können gelegentlich Zweifel bei der Unterscheidung von Melanin in Melanozyten verursachen!
 
Lagerung:2-8°C
 

Literatur:
1. Van Duinen S. G. et al. (1984) Immunohistochemical and histochemical tools in the diagnosis of amelanotic melanoma. Cancer 53; 1566-1573.

2. Suter L. (1987) Immunhistologische Marker für Diagnose und Prognose bei malignen Melanomen. Der Pathologe 8; 163-167.



Hinweise
* Das Konservierungsmittel Natriumazid ist gesundheitsgefährdend und sollte trotz der niedrigen Konzentration sorgfältig gehandhabt und entsprechend den regionalen Vorschriften entsorgt werden.

BIOLOGO Antikörper sind Forschungsreagenzien für In-vitro-Untersuchungen. Sie sind nicht für die klinische Diagnostik bestimmt. Eine Haftung für nicht bestimmungsgemäßen Gebrauch wird vom Hersteller ausgeschlossen.

 Datenblatt ausdrucken


» zur Produktliste BioPrime Antikörper

BioLogo | Steindamm 1 G-H | 24119 Kronshagen | Telefon +49 (0)431.5842 801 | Fax +49 (0)431.5842 803 | info@biologo.de