Home|über BioLogo|Bestellen|Kontakt|Hilfe|News|AGB|Sitemap |English
   Registrieren
line
logo

Antikörper - rekombinante Proteine - Färbereagenzien


für Biologie und Medizin - Beratung · Entwicklung · Herstellung · Vertrieb
line
Produktsuche:
line
Produkte:
line
AGE
line
BioPrime Antikörper
line
BioPrime Färbereagenzien
line
BioPrime Zubehör
line
ECM
line
ELISA
line
Enzyme
line
Forschung
line
Proteine & Peptide
line
VECTOR Reagenzien
line
  Datenblatt ausdrucken   warenkorb_large (1K) in den Warenkorb legen

Produkte > ECM

Art.-Nr.


TEN001: Tenascin C (TNC)



Preis: 330 € / 1 ml

Monoklonale Antikörper

Herkunft:Maus
 
Isotyp:IgG1
 
Klon:T2H5
 
Form:konz.
 
Menge:1 ml
 
Konzentration:50 µg/ml
 
Arbeitskonzentration:Verdünnung 1:10-1:50 abhängig vom Sekundärsystem, Fixierung und Demaskierung
 
Präsentation:Gereinigter Antikörper in Phosphatpuffer, BSA und 0,09 % Natriumazid**. Das Volumen ist ausreichend für min. 100 immunhistochemische Färbungen. Zur Verdünnung ist Antikörper-Verdünnungslösung (Art.-Nr. PU002) geeignet.
 
Immunogen:Gereinigtes Tenascin
 
Spezifität:Humanes Tenascin 210 und 300 kDa extrazelluläres Matrix Protein
 
Artspezifität:Mensch
 
Allgemeines:Tenascin ist ein hochmolekulares ECM Glykoprotein (MW ca. 240 kDa), das Hexamere "Repeat"-reicher Einzelketten bildet. Es enthält EGF-, Fibronectin III- und Fibronectin-ähnliche Strukturen. Es wird während der Organogenese vor-übergehend von einer Vielzahl von Organen exprimiert. In der Adultphase ist die Expression des Proteins herunterreguliert. Es erscheint dann nur bei Regenerationen, Wundheilungen und im Stroma zahlreicher Tumore. Möglicherweise hat es eine anti-adhäsive Wirkung, die bei der Tumorausbreitung eine Rolle spielen kann. Tenascin findet man im zentralen und peripheren Nervensystem, in glatter Muskulatur und in Sehnen.
 
Spezielle Eigenschaften:Der Antikörper kann zum Nachweis von Tenascin in embryonalem Gewebe sowie in einer Reihe von epithelialen Neoplasien (Niere, Protata, Mamma, Colon) verwendet werden.
 
Positivkontrolle:Tonsille oder Plattenepithelkarzinom
 
Vorbehandlung:Bei Formaldehyd-Fixierung wird eine Hitzedemaskierung empfohlen. Methode nicht etabliert.
 
Anwendung:Der Antikörper kann auf Paraffin- oder Kryostatmaterial eingesetzt werden. Die beste Demaskierungsmethode ist nicht etabliert.
 
Sekundärreagenzien:Als Sekundärreagenzien empfehlen wir die Anwendung von Immunperoxidase-Systemen, wie z.B. unser Universal-Färbesystem DAB (Art.-Nr. DA005) oder AEC (Art.-Nr. AE005), aber auch ABC- oder vergleichbar empfindliche Systeme sind geeignet.
 
Lagerung:2-8°C oder Aliquots bei -20°C
 

Literatur:
1. Bosman F.T., et al. (1992) Progr. Histochem. Cytochem. 24,4; 1-92

2. Koukoulis G.K., et al. (1991) Human Pathol. 22; 636-643

3. Verstraeten A.A., et al (1992) Br. J. Dermatol. 127;571-574



Hinweise
* Das Konservierungsmittel Natriumazid ist gesundheitsgefährdend und sollte trotz der niedrigen Konzentration sorgfältig gehandhabt und entsprechend den regionalen Vorschriften entsorgt werden.

BIOLOGO Antikörper sind Forschungsreagenzien für In-vitro-Untersuchungen. Sie sind nicht für die klinische Diagnostik bestimmt. Eine Haftung für nicht bestimmungsgemäßen Gebrauch wird vom Hersteller ausgeschlossen.

 Datenblatt ausdrucken


» zur Produktliste ECM

BioLogo | Steindamm 1 G-H | 24119 Kronshagen | Telefon +49 (0)431.5842 801 | Fax +49 (0)431.5842 803 | info@biologo.de