Home|über BioLogo|Bestellen|Kontakt|Hilfe|News|AGB|Sitemap |English
   Registrieren
line
logo

Antikörper - rekombinante Proteine - Färbereagenzien


für Biologie und Medizin - Beratung · Entwicklung · Herstellung · Vertrieb
line
Produktsuche:
line
Produkte:
line
AGE
line
BioPrime Antikörper
line
BioPrime Färbereagenzien
line
BioPrime Zubehör
line
ECM
line
ELISA
line
Enzyme
line
Forschung
line
Proteine & Peptide
line
VECTOR Reagenzien
line
  Datenblatt ausdrucken   warenkorb_large (1K) in den Warenkorb legen

Produkte > Forschung

Art.-Nr.


CAL001: MRP8/14, Calprotectin





Monoklonale Antikörper

Herkunft:Maus
 
Isotyp:IgG1
 
Klon:27E10
 
Form:Gereinigter Antikörper lyophilisiert aus PBS pH7.2, 1%BSA, 0,01% Thiomersal; rekonstitution mit 0,5 ml aqua dest. (Stammlösung 200 µg/ml)
 
Menge:100 µg
 
Konzentration:200 µg/ml nach Rekonstitution
 
Arbeitskonzentration:1 µg/ml
 
Spezifität:MRP8/14 Heterokomplex (Calprotectin) auf und in aktivierten Makrophagen/Monozyten
 
Artspezifität:Mensch, Rhesusaffe
 
Allgemeines:27E10 ist ein einzigartiger monoklonaler Antikörper, der ein Epitop auf dem MRP8/14-Komplex nachweist, das auf den Monomeren nicht nachgewiesen werden kann. Er ist hervorragend geeignet zum Nachweis früher Inflammationen und wird daher verwendet zur Klassifizierung von Akut-Stadium Infektionen in Gewebeschnitten und Ausstrichen sowie der Klassifizierung von Tumoren. Der Antikörper ist auch geeignet zur Detektion der Akut-Phase mit Hilfe von ELISA z.B. bei Abstoßungsreaktionen von Transplantaten.
 
Positivkontrolle:Knochenmark, Milz, Leber, akut entzündetes Gewebe
 
Vorbehandlung:Formaldehyd-fixiertes Gewebe erfordert eine Vorbehandlung mit Trypsin (20-60 min), alternativ kann eine Vorbehandlung mit Demaskierungslösung G auf (Glykolbasis) versucht werden (Muster bei BIOLOGO erhältlich).
 
Anwendung:Der Antikörper ist verwendbar für Kryostatmaterial und Paraffinschnitte ebenso wie für ELISA, Die Arbeitskonzentrationen sind abhängig vom Sekundärsystem und sollten in jedem Labor austitriert werden (Vorschlag:1-5 µg/ml für IHC).
 
Sekundärreagenzien:Als Sekundärsystem empfehlen wir biotinylierte anti-Maus-IgG-Antikörper (Art.-Nr. BA-2000 und BA-9200) und Streptavidin-HRPO (Art.-Nr. SA-5004) bzw. Streptavidin-Alk. Phosphatase (Art.-Nr. SA-5100) oder entsprechende ABC-Systeme (z.B. VECTOR Art. PK-6102 oder AK-5002).
 
Lagerung:2-8°C oder -20°C
 

Literatur:
1. Zwadlo, G. et al. (1986) A monoclonal antibody to a subset of human monocytes found only in the peripheral blood and inflammatory tissues. J. Immunol. 137;512-518.

2. Schmid KW, Lugering N, Stoll R, Brinkbaumer P, Winde G, Domschke W, Bocker W, Sorg C., (1995) Immunohistochemical demonstration of the calcium-binding proteins MRP8 and MRP14 and their heterodimer (27E10 antigen) in Crohn's disease. Hum. Pathol. 26; 334-337.

3. Lugering N, Stoll R, Kucharzik T, Schmid KW, Rohlmann G, Burmeister G, Sorg C, Domschke W. (1995) Immunohistochemical distribution and serum levels of the Ca(2+)-binding proteins MRP8, MRP14 and their heterodimeric form MRP8/14 in Crohn's disease. Digestion 5; 406-414.

4. Kiefer R. et al. (1998) Macrophage differentiation antigens in acute and chronic autoimmune polyneuropathies. Brain 121; 469-479.



Hinweise
* Das Konservierungsmittel Natriumazid ist gesundheitsgefährdend und sollte trotz der niedrigen Konzentration sorgfältig gehandhabt und entsprechend den regionalen Vorschriften entsorgt werden.


CAL001 ist ein Forschungsreagenz für in vitro Untersuchungen. Es ist nicht für die klinische Diagnostik bestimmt. Eine Haftung für nicht bestimmungsgemäßen Gebrauch wird vom Hersteller ausgeschlossen.

 Datenblatt ausdrucken


» zur Produktliste Forschung

BioLogo | Steindamm 1 G-H | 24119 Kronshagen | Telefon +49 (0)431.5842 801 | Fax +49 (0)431.5842 803 | info@biologo.de