Home|über BioLogo|Bestellen|Kontakt|Hilfe|News|AGB|Sitemap |English
   Registrieren
line
logo

Antikörper - rekombinante Proteine - Färbereagenzien


für Biologie und Medizin - Beratung · Entwicklung · Herstellung · Vertrieb
line
Produktsuche:
line
Produkte:
line
AGE
line
BioPrime Antikörper
line
BioPrime Färbereagenzien
line
BioPrime Zubehör
line
ECM
line
ELISA
line
Enzyme
line
Forschung
line
Proteine & Peptide
line
VECTOR Reagenzien
line
  Datenblatt ausdrucken   warenkorb_large (1K) in den Warenkorb legen

Produkte > Forschung

Art.-Nr.


DNA001: ss-DNA





Monoklonale Antikörper

Herkunft:Maus
 
Isotyp:IgM
 
Klon:F7-26
 
Form:Gereinigtes Immunglobulin in PBS mit 5% FBS, ohne Konservierungsmittel
 
Menge:50 µg
 
Konzentration:100 µg/ml
 
Arbeitskonzentration:1:10 bei anti-IgM:HRPO als 2. AK
 
Immunogen:ss-DNA aus Kälber-Thymus
 
Spezifität:Desoxycytidin in ssDNA (25-30 Basenpaare erforderlich)
 
Artspezifität:Nicht artspezifisch
 
Allgemeines:Apoptose ist ein genetisch und biochemisch regulierter Vorgang des programmierten Zelltodes. Dieser Vorgang spielt eine wichtige Rolle bei einer Reihe von Erkrankungen wie Krebs, Autoimmunerkrankungen, neurologischen und kardiovaskulären Erkrankungen sowie Infektionen. Proteolytische Prozesse während der Apoptose führen zu thermischer Instabilität der DNA und ihrer Denaturierung.
 
Spezielle Eigenschaften:Der Antikörper F7-26 reagiert spezifisch mit Einzelstrang-DNA (ssDNA) und ist ideal für den Nachweis apoptotischer Zellen in Suspension oder in immunhistochemischen Verfahren. Der Antikörper bindet nicht an doppelsträngige DNA. Im Gegensatz zur TUNEL-Methode ist der Nachweis von ssDNA mit spezifischen Antikörpern ein sicheres Anzeichen für Apoptose, da nekrotische Zellen nicht erfaßt werden.
 
Positivkontrolle:Tumorgewebe
 
Vorbehandlung:4% oder 10% gepuffertes Formalin bei 4 °C für max. 24 hr. Dehydrieren, Paraffineinbettung, 3-4 µm Schnitte auf Adhäsionsobjektträger aufziehen, trocknen bei 56-60 °C, Entparaffinieren. Saponin (0,1 mg/ml in PBS) für 20 min, Proteinase K (20 mg/ml in PBS) für 20 min, Waschen, 50% Formamid in a.d. 20 min bei 56-60 °C (Temperaturkontrolle in der Küvette!). Eiskaltes PBS 5 min. Blockierung der endogenen Peroxidase (5 min in 3% Peroxid); Blockierung der unspez. Proteinbindung mit 3% fettfreiem Milchpulver 5 min, 1:10 verdünnter Primärantikörper in 1% fettfreiem Milchpulver in PBS. -Aliquots dieser Lösung bei -20 °C lagern; Anti-Maus-IgM:HRPO (z.B. Art.-Nr. BL-STAR86P) 15 min. Diese Methode gibt weniger Hintergrund als die Avidin/Biotin-Methode.
 
Anwendung:Der Antikörper ist auf Gefrier- und Paraffinmaterial einzetzbar, Fixierung mit 4% gepuffertem Formalin, Proteinase K- und Formamid-Behandlung vorausgesetzt (s.o.). Für die Durchflußzytometrie wird mit Methanol fixiert, in Formamid erhitzt und mit anti-Maus-IgM:FITC gefärbt.
 
Sekundärreagenzien:s.o.
 
Lagerung:-20°C
 

Literatur:
1. Frankfurt O.S. et al. (1987) Exp. Cell Res. 170; 369-380

2. Frankfurt O.S. and Krishan (2001) J. Histochem Cytochem. 49(3); 369-378.

3. Studzinski D.M., and Benjamins (2001) J. Neurosci. Res. 66; 691-697



 Datenblatt ausdrucken


» zur Produktliste Forschung

BioLogo | Steindamm 1 G-H | 24119 Kronshagen | Telefon +49 (0)431.5842 801 | Fax +49 (0)431.5842 803 | info@biologo.de