Home|über BioLogo|Bestellen|Kontakt|Hilfe|News|AGB|Sitemap |English
   Registrieren
line
logo

Antikörper - rekombinante Proteine - Färbereagenzien


für Biologie und Medizin - Beratung · Entwicklung · Herstellung · Vertrieb
line
Produktsuche:
line
Produkte:
line
AGE
line
BioPrime Antikörper
line
BioPrime Färbereagenzien
line
BioPrime Zubehör
line
ECM
line
ELISA
line
Enzyme
line
Forschung
line
Proteine & Peptide
line
VECTOR Reagenzien
line
  Datenblatt ausdrucken   warenkorb_large (1K) in den Warenkorb legen

Produkte > Forschung

Art.-Nr.


ERG001-G: ERG (TMPRSS2-ERG)



Preis: ersetzt durch ERG002-G € / 5 ml

Monoklonaler Antikörper

Herkunft:Kaninchen
 
Isotyp:IgG
 
Klon:EPR3864
 
Form:gebrauchsfertig
 
Menge:5 ml
 
Arbeitskonzentration:gebrauchsfertig
 
Präsentation:Protein A gereinigter Antikörper in PBS, BSA, Natriumazid (0,09%)
 
Immunogen:C-terminales synthetisches Peptid von humanem TMPRSS2-ERG-Fusionsprotein
 
Spezifität:Humanes und murines ERG sowie Fli-1
 
Artspezifität:Mensch, Maus, Ratte
 
Allgemeines:Der Transkriptionsregulator ERG gehört zur ETS-Familie, die in die Regulation einer großen Vielfalt von zellulären und organogenetischen Prozessen eingebunden ist. Diese Familie von Transkriptionsfaktoren enthält etwa 30 Mitglieder, die eine hoch-konservative DNA-Bindungsdömäne (ETS-Domäne) enthalten. Sie unterscheiden sich untereinander durch Abweichungen in anderen Domänen (z.B. Anwesenheit oder Abwesenheit von "Pointed/SAM"-Domänen). Sie werden zu Sub-Familien zusammengefasst, so wie die Erg/Fli-1 Sub-Familie. Diese wurde vielfach untersucht auf Ihre Rolle bei humanen Karzinomen. TMPRSS2-ERG-Fusion, die durch Translokation und interstitielle Deletion verursacht wird, ist Bestandteil aggressiver Formen von Prostatakarzinomen. In normalem Gewebe ist ERG z.B. an der Bildung des Mesoderms beteiligt und bildet Komplexe mit Jun/Fos, wodurch ternäre Komplexe entstehen, die z.B. die Expression von MMP-1 und MMP-3 regulieren. ERG wird praktisch in allen vaskulären Tumoren exprimiert und in etwa 50 % der Prostatakarzinome.
 
Spezielle Eigenschaften:Der Antikörper gegen den C-Terminus des Fusionsproteins ist in der Lage, das Fusionstranskiript in transformierten Zellen nachzuweisen.
 
Positivkontrolle:ERG-positives Prostatakarzinom
 
Vorbehandlung:Vorbehandlung von Paraffinschnitten mit geeigneter Demaskierunslösung wie TRIS/Borat/EDTA-Puffer, Citratpuffer oder Demaskierungslösung G; die Optimierung der Methode steht noch aus.
 
Anwendung:IHC(C,P), ICC, WB
 
Sekundärreagenzien:Anti-Kaninchen IgG:Biotin-Konjugat (Art.-Nr. ZU101) in Verbindung mit Streptavidin-HRPO (Art.-Nr. ZU054) oder VECTOR ImmPress Kaninchen IgG Kit (Art.-Nr. MP-7401).
 
Lagerung:2-8°C
 
UniProt Accession No.:   B2Y833 (B2Y833_HUMAN)
 

Literatur:
1. Park K, Tomlins SA, Mudaliar KM, Chiu YL, Esgueva R, Mehra R, Suleman K, Varambally S, Brenner JC, MacDonald T, Srivastava A, Tewari AK, Sathyanarayana U, Nagy D, Pestano G, Kunju LP, Demichelis F, Chinnaiyan AM, Rubin MA. Antibody-based detection of ERG rearrangement-positive prostate cancer. Neoplasia. 2010 Jul;12(7):590-8

2. Chaux,A., Albadine,R., Toubaji,A., Hicks,J., Meeker,A., Platz,E.A et al. (2011) Immunohistochemistry for ERG expression as a surrogate for TMPRSS2-ERG fusion detection in prostatic adenocarcinomas, Am. J. Surg. Pathol. 35 (7), 1014-1020 PUBMED 21677539

3. Yaskiv,O., Zhang,X., Simmerman,K., Daly,T., He,H., Falzarano,S., Chen,L., Magi-Galluzzi,C. and Zhou,M. (2011) The utility of ERG/P63 double immunohistochemical staining in the diagnosis of limited cancer in prostate needle biopsies, Am. J. Surg. Pathol. 35 (7), 1062-1068 PUBMED 21623182

4. Miettinen,M., Wang,Z.F., Paetau,A., Tan,S.H., Dobi,A., Srivastava,S. and Sesterhenn,I. (2011) ERG transcription factor as an immunohistochemical marker for vascular endothelial tumors and prostatic carcinoma, Am. J. Surg. Pathol. 35 (3), 432-441 PUBMED 21317715

5. Queisser A., Hagedorn S.A., Braun M., Vogel W., Duensing S., Perner S. (2015) Comparison of different prostatic markers in lymph node and distant metastases of prostate cancer. ModernPathology 28, 138–145.



Hinweise
* Das Konservierungsmittel Natriumazid ist gesundheitsgefährdend und sollte trotz der niedrigen Konzentration sorgfältig gehandhabt und entsorgt werden.

** BIOLOGO Reagenzien sind Forschungsreagenzien für In-vitro-Untersuchungen. Sie sind nicht für die klinische Diagnostik bestimmt. Eine Haftung für nicht bestimmungsgemäßen Gebrauch wird vom Hersteller ausgeschlossen.

 Datenblatt ausdrucken


» zur Produktliste Forschung

BioLogo | Steindamm 1 G-H | 24119 Kronshagen | Telefon +49 (0)431.5842 801 | Fax +49 (0)431.5842 803 | info@biologo.de