Home|über BioLogo|Bestellen|Kontakt|Hilfe|News|AGB|Sitemap |English
   Registrieren
line
logo

Antikörper - rekombinante Proteine - Färbereagenzien


für Biologie und Medizin - Beratung · Entwicklung · Herstellung · Vertrieb
line
Produktsuche:
line
Produkte:
line
AGE
line
BioPrime Antikörper
line
BioPrime Färbereagenzien
line
BioPrime Zubehör
line
ECM
line
ELISA
line
Enzyme
line
Forschung
line
Proteine & Peptide
line
VECTOR Reagenzien
line
  Datenblatt ausdrucken   warenkorb_large (1K) in den Warenkorb legen

Produkte > Forschung

Art.-Nr.


GPR040 (KG116): GPR40 (FFAR-1, G Protein Coupled Receptor 40))



Preis: 725 € / 25 µg

Monoklonaler Antikörper

Herkunft:Maus
 
Isotyp:IgG2a, k
 
Klon:EC2_G16
 
Form:konz.
 
Menge:25 µg
 
Konzentration:250 µg/ml
 
Arbeitskonzentration:0,5-1 µg/ml FACS, ICC
 

IFA Färbung von HEK293 Zellen, die humanes GPR40 überexprimieren. Tsujimoto G., Genomic Drug Discov. Sci., Kyoto Univ. Grad. School of Pharmaceut. Sci., Kyoto, Japan


Präsentation:Protein G gereinigter Antikörper aus serumfreiem Zellkulturmedium in PBS mit 2% Block Ace als Stabilisator und 0,1% Proclin als Bakteriostatikum
 
Immunogen:Extrazelluläre Domäne von Maus GPR40 (KAVEALASGAWPLPL+C (aa 62-76+C)) gekoppelt an KLH wurde zur Immunisierung von GANP-Mäusen verwendet (Hirasawa et al. 2008).
 
Spezifität:GPR40 (FFAR-1, Free Fatty Acid Receptor 1)
 
Artspezifität:Mensch, Maus (Kreuzreaktion mit Ratte wahrscheinlich: 93% Sequenzhomologie des Immunogens)
 
Allgemeines:G-Protein gekoppelte Rezeptoren sind eine Proteinfamilie von Transmembranrezeptoren, die in einen weiten Bereich von physiologischen Prozessen eingebunden sind. GPR40 ist ein Mitglied dieser Familie und funktioniert als Rezeptor für langkettige freie Fettsäuren (FFA), die von Beta-Zellen des Pankreas exprimiert werden und an der Regulation des Glukose- und Fettstoffwechsels beteiligt sind. Langkettige FFAs verstärken die Glukose-stimulierte Insulinsekretion aus den Beta-Zellen des Pankreas durch Aktivierung von GPR40. GPR40-knockout-Mäuse, die mit einer Diät mit hoher Dosis freier Fettsäuren gefüttert werden, sind geschützt vor der Entwicklung einer Hyperinsulinämie und Fettleber (Steatose). Transgene Mäuse überexprmierten GPR40 und entwickelten Diabetes durch eine Fehlentwicklung von Beta-Zellen. GPR40 scheint auch das Wachstum von Mammakarzinom durch Fettsäuren zu beeinflussen.
 
Spezielle Eigenschaften:Der Antikörper G16 ist gut geeignet, um GPR40 in humanem und murinem Gewebe nachzuweisen.
 
Positivkontrolle:Pankreas (B-Zellen)
 
Anwendung:ICC, FACS
 
Sekundärreagenzien:Für humanes Gewebe oder Zellen: Anti-Maus IgG-Konjugate, biotinyliert (Art.-Nr. BA-2000 od. BA-2001), HRPO-konjugiert (Art.-Nr. PI-2000) FITC-markiert (Art.-Nr. FI-2000 oder FI-2001) oder VECTOR ImmPress Maus IgG Polymerkit (Art.-Nr. MP-7402)
Für Maus Gewebe oder Zellen: Mouse on Mouse (M.O.M)™- Systeme z.B. VECTOR Art.-Nr. FMK-2201 oder PK-2200
 
Lagerung:- 20°C
 
UniProt Accession No.: Q76JU9 FFAR1_MOUSE
 

Literatur:
Hirasawa A, Itsubo C, Sadakane K, Hara T, Shinagawa S, Koga H, Nose H, Koshimizu TA, Tsujimoto G (2008) Production and characterization of a monoclonal antibody against GPR40 (FFAR1; free fatty acid receptor 1). Biochem. Biophys. Res. Commun. 2008 Jan 4;365(1):22-28.

Liou AP, Lu X, Sei Y, Zhao X, Pechhold S, Carrero RJ, Raybould HE, Wank S. (2011) The G-Protein-Coupled Receptor GPR40 Directly Mediates Long-Chain Fatty Acid-Induced Secretion of Cholecystokinin. GASTROENTEROLOGY 2011;140:903–912.



 Datenblatt ausdrucken


» zur Produktliste Forschung

BioLogo | Steindamm 1 G-H | 24119 Kronshagen | Telefon +49 (0)431.5842 801 | Fax +49 (0)431.5842 803 | info@biologo.de