Home|über BioLogo|Bestellen|Kontakt|Hilfe|News|AGB|Sitemap |English
   Registrieren
line
logo

Antikörper - rekombinante Proteine - Färbereagenzien


für Biologie und Medizin - Beratung · Entwicklung · Herstellung · Vertrieb
line
Produktsuche:
line
Produkte:
line
AGE
line
BioPrime Antikörper
line
BioPrime Färbereagenzien
line
BioPrime Zubehör
line
ECM
line
ELISA
line
Enzyme
line
Forschung
line
Proteine & Peptide
line
VECTOR Reagenzien
line
  Datenblatt ausdrucken   warenkorb_large (1K) in den Warenkorb legen

Produkte > Proteine u Peptide

Art.-Nr.


CML001-P1: HSA-CML, Kontrollprotein





Kontrollpeptid

Herkunft:Mensch
 
Form:konz.
 
Menge:1.8 mg/100 µl
 
Konzentration:18 mg/ml
 
Arbeitskonzentration:1-100 µg/ml
 
Präsentation:Proteinlösung dialysiert gegen PBS, kein Zusatz von Konservierungsmittel
 
Immunogen:Humanes Serumalbumin (HSA) synthetisch modifiziert mit Methylglyoxal (Kilhovd et al. 2003)
 
Spezifität:Elektrophoretisch einheitliches Material mit ca. 20% Carboxymethyl-modifizierten Lysinresten (Kontrolle der Modifikation über freie Lysin-Reste mit Fluorescamin)
 
Artspezifität:Mensch
 
Allgemeines:Langzeit-Inkubation von Proteinen mit Glukose führt über Schiffsche Basen und Amadori-Umlagerungsprodukte zu "Advanced-Glycation-End Products" (AGE), die charakterisiert werden durch Fluoreszenzeigenschaften, braune Farbe, inter- und intramolekulare Quervernetzung. Immunologisch wurde AGE in der menschlichen Linse, in der Niere bei chronischer Nephropathie und Amyloidosis, in Arterienwänden bei Arteriosklerose und im Hirngewebe von Patienten mit Morbus Alzheimer nachgewiesen. N(Epsilon)-Carboxymethyl-Lysin wurde als eine wichtige Struktur von AGE identifiziert (Dunn et al., 1989). Oxidative Spaltung von Amadori-Produkten scheint ein Hauptweg der CML-Bildung in vivo zu sein. Neuere Untersuchungen zeigen, daß sowohl Lipid-Peroxidation als auch Glykoxidationen an der CML-Bildung in vivo beteiligt sind (Fu et al., 1996).
 
Spezielle Eigenschaften:Das modifizierte HSA wurde durch Umsetzung von HSA mit Methylglyoxal gewonnen, wobei ca. 20% der vorhandenen Lysinreste modifiziert wurden. Das HSA-CML kann als Standard in verschiedenen Analyseverfahren zum Nachweis von AGEs bzw. CML-modifizierten Proteinen verwendet werden. Dabei ist zu berücksichtigen, daß die meisten Protein-Nachweismethoden keine korrekte Bestimmung der Proteinkonzentration erlauben, da die modifizierten Lysinreste veränderte Resultate liefern. Eine Bindung an polyklonale AGE-Antikörper und spezifische anti-CML-Antikörper wird erwartet.
 
Positivkontrolle:Serum von Diabetespatienten
 
Anwendung:IHC-Kontrolle, ELISA, EIA, WB, PAGE
 
Lagerung:-20°C
 

Literatur:
1. Kilhovd B.K., Giardino I., Torjesen P.A., Birkeland K.I., Berg, T.J., Thornally P.J., Brownlee M., and Hanssen K.F. (2003) Increased serum levels of the specific AGE-compound methylglyoxal-derived hydroimmidazolone in patiens with type 2 diabetes. Metabolism 52(2); 163-167.

2. Cellek S., Qu W., Schmidt A.M., and Moncada S. (2004) Synergistic action of advanced glycation end products and endogenous nitric oxide leads to neuronal apoptosis in vitro: a new insight into selective nitrergic neuropathy in diabetes. Diabetologia 47(2); 331-339.



Hinweise
BIOLOGO Reagenzien sind Forschungsreagenzien für In-vitro-Untersuchungen. Sie sind nicht für die klinische Diagnostik bestimmt. Eine Haftung für nicht bestimmungsgemäßen Gebrauch wird vom Hersteller ausgeschlossen.

 Datenblatt ausdrucken


» zur Produktliste Proteine u Peptide

BioLogo | Steindamm 1 G-H | 24119 Kronshagen | Telefon +49 (0)431.5842 801 | Fax +49 (0)431.5842 803 | info@biologo.de